Food & Drinks

Spekulatius-Apfel-Brötchen mit Knusper-Streusel

19. November 2016

Auf in die nächste Weihnachts-Schlemmer-Runde. Zuletzt auf der Speisekarte der Hipster-Stollen, heute irgendetwas zwischen Brötchen und Muffin, Nuss und Obst, soft und knackig, süß und spicy, neu und traditionell – aber definitiv unglaublich lecker und vor allem so was von weihnachtlich: Spekulatius-Apfel-Brötchen mit knusprigem Schoko Streusel!

img_2140
img_2115

Ich glaube ja, dass es bei all den Foodblogger-Weihnachtsrezepten eigentlich egal ist, was sie darstellen und was alles drin ist, Hauptsache Spekulatius-, Lebkuchen- oder Apfelkuchengewürz und ein halbes Kilo Zimt sind dabei! Hau das Zeug großzügig in deine Speisen und zack kannst du alles als Weihnachtsrezept verkaufen.

img_2116

img_2148

Nicht negativ gemeint! In diesem Fall sogar total positiv! Denn somit sind die Brötchen, um die es hier geht, universell einsetzbar und in jeder Saison genießbar – wir müssen nur die weihnachtlichen Gewürze weg lassen 😉

img_2112

img_2114

Habt ihr Weihnachtsrezept-Wünsche? Dann her damit. Ich versuche gern, zu allen traditionellen Desserts und Speisen gesunde und leichte Alternativen zu kreieren… Schließlich wollen wir Weihnachten nicht bereuen müssen, richtig? 😉

Spekulatius-Apfel-Brötchen
Vollkorn-Brötchen mit einer süß-herben Note und knusprigem Schoko-Streusel
Deine Meinung
Drucken
Zutaten
  1. 100 g Vollkorn Dinkelmehl
  2. 70 g Kokosmehl
  3. 1 Apfel, geschält und gestückelt
  4. 3 Eier
  5. 200 ml Milch nach Wahl
  6. 30-50 g Kokosöl oder anderes Öl
  7. 1 TL Spekulatius- oder Apfelkuchengewürz
  8. Optional noch etwas Zimt
  9. Süßungsmittel nach Wahl und Bedarf
  10. Weinstein Backpulver (optional)
Streusel
  1. 2 Handvoll Cornflakes
  2. Handvoll Walnüsse, geviertelt oder zerbröselt
  3. Handvoll Haselnüsse, geröstet gehackt
  4. Handvoll Mandeln, gehobelt
  5. 2 EL Kakao
  6. 2 EL Kokosöl, geschmolzen
  7. Süßungsmittel: Honig, Xucker Light, Xylit, Zucker, Agavensirup o.ä. in Menge nach Bedarf
Anleitung
  1. Backofen auf 180°C vorheizen.
  2. Alle Zutaten, bis auf die Äpfel, gut miteinander vermischen.
  3. Muffinformen mit etwas Teig (ca. 1 EL) auslegen, einige Apfelstückchen darauf platzieren und mit Teig bedecken und zwar so, dass die Äpfel bedeckt sind.
  4. Streusel vorbereiten: Dazu alle Zutaten vermischen und auf den Brötchen verteilen.
  5. In den Backofen schieben und ca. 25 Minuten backen.
mama moves https://mama-moves.de/

Das könnte dir auch gefallen

9 Kommentare

  • Reply san 20. November 2016 at 15:46

    braucht das Rezept echt kein Treibmittel/Backpulver oder ähnliches?

    • Reply mama moves 20. November 2016 at 19:58

      nicht notwendig! Kannst du aber gern hinzugeben 🙂

  • Reply Julia 21. November 2016 at 11:40

    Toll, dass du immer gesunde Alternativen hast 🙂

  • Reply Julia 21. November 2016 at 15:33

    Super, das wird gleich heute Abend ausprobiert 🙂

  • Reply sandra 25. November 2016 at 10:22

    war lecker – vielen Dank!

    • Reply mama moves 25. November 2016 at 10:29

      freut mich sehr, danke für’s Feedback!

  • Reply Nicole von Bychowski 8. Mai 2017 at 6:31

    Ein tolles Rezept Meinem Schatz haben sie auch gemundet Ben war erst skeptisch aber dann hat er sie doch gegessen. Es muss nicht immer alles mit Zucker verfeinert werden. Die Brötchen/ Muffins werden auf jeden Fall nochmal gebacken!

  • Reply Lea 19. November 2017 at 12:00

    Ist das Rezept für 12 Muffinformen?

    • Reply mama moves 20. November 2017 at 7:43

      Nein für 6 große

    Hinterlasse einen Kommentar

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen