Mama

Getestet: Caudalie Vinopure für die unreine Haut

2. Oktober 2018

Alle Bilder: Anja Wilhelmi 

Meine Haut und ich zurzeit? Beziehungsstatus: es ist mal wieder kompliziert. Dabei war meine Haut bis vor kurzem (für meine Verhältnisse zumindest) wunderschön – was ich, wie ihr ja wisst – unter anderem Caudalie zu verdanken habe. Doch dann bin ich in den Urlaub nach Teneriffa geflogen und aus meiner Routine ausgebrochen. Was die Ernährung angeht. Und die ist, zusammen mit meinen Hormonen / Stress sowie der falschen Hautpflege-Produkte, ausschlaggebend für den Zustand meiner Haut.

Das war schon immer so – mit 12 wie auch jetzt mit 32. Habe ich etwas gegessen oder getan oder aufgetragen, was mir nicht gut tut, schickt mir der Darm oder die Seele oder die Haut zur Strafe einen mahnenden Pickel ins Gesicht. Unübersehbar und ein wirksamer Reminder, das ich gut zu mir sein muss. Nicht gut, in meinem Fall: Ein übermäßiger Verzehr von Gluten, Milchprodukten (insbesondere Käse) und Zucker bei gleichzeitig zu geringer Flüssigkeitsaufnahme, eine gestörte Work-Life-Balance sowie eine inkonsequente Hautpflege. Ich kehrte also zwar mit tollen Urlaubserinnerungen aber auch einigen mahnenden Pickeln zurück.

Und zurück zu meiner Routine – die des (überwiegend) guten Essens und die meiner Hautpflege. Die ist jedoch schon einige Wochen vor Teneriffa etwas abgewandelt habe. Grund dafür ist eine neue Pflegelinie von Caudalie und wenn Caudalie, mein persönlicher Star auf dem Hautpflege-Markt (und ich habe schon unglaublich viele Produkte getestet), neue Produkte launcht, MUSS ich sie natürlich unbedingt testen. Welche das sind und wie ich mit ihnen klarkomme, lest ihr nach einer kurzen Einführung in meine absolute Lieblingskosmetikmarke:

Koh-da-lie

Caudalie ist eine französische Marke, die sehr natürliche, zugleich aber hocheffiziente Produkte mit Inhaltsstoffen aus der Weintraube entwickelt. Ihr findet sie hauptsächlich in Apotheken oder aber zum Beispiel im Düsseldorfer Boutique Spa, in dem ich selbst regelmäßig Hautanwendungen genieße und sie euch seit dem allerersten Treatment aus purer Begeisterung weiterempfehle (wenn du neugierig geworden bist, dann schau dir den Artikel unbedingt bis zum Ende an!) . Ich liebe es, dass die Produkte wirkungsvoll sind, dennoch aber ganz sanft und leicht und ich nie das Gefühl habe, meiner Haut “die Luft zum Atmen” zu nehmen. Im Gegenteil. Seitdem ich Caudalie Produkte benutze, scheint sie endlich zur Ruhe zu kommen und / oder endlich die richtige Pflege zu erfahren. Wie ich zu Caudalie kam und wie ich blieb, könnt ihr hier nochmal nachlesen. 

Die neue Serie für unreine Haut: Vinopure

Vinopure ist die ganz neue und erste Pflegelinie von Caudalie für Erwachsene mit Mischhaut und fettiger Haut. Diese Hauttypen neigen bekanntlich zu unreiner Haut und werden im Gesicht schnell ölig und glänzend. Und genau diesem Problem hat sich Caudalie angenommen und Produkte entwickelt, die die Talgproduktion reduzieren sollen – im Gegensatz zu vielen anderen Produkten für unreine Haut jedoch ganz natürlich und ohne Parabene, Phenoxyyethanol, Phthalate, Mineralöle, Sodium Laureth Sulfat und ohne Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs. Und was mir auch besonders wichtig war: sie sind auch für die ganz sensible Haut gemacht. 

Die Wirkstoffe wurden zu einem neuen Patent angemeldet, denn ihre Effizienz liegt in der besonderen Verbindung von Weintrauben Polyphenolen, sechs ätherischen Ölen (Lavendel, Zitronengras, Geranium, Rosmarin, Melisse und Pfefferminze), 100% natürlicher Salicylsäure und biologischem Rosenwasser. 

Klingt wohltuend, oder? Was mich außerdem motivierte, die Serie auszuprobieren, war die überschaubare Range aus nur drei Produkten. Ich stelle sie euch nun vor:

Systempflegeroutine in drei Schritten

1. Toner

  • Enthält 99% Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs
  • Er klärt, erfrischt, reinigt und gibt der Haut viel Feuchtigkeit 

2. Serum 

  • 98% Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs 
  • Es ist klärend und tief reinigend
  • Salicylsäure bekämpft Unreinheiten
  • Biologisches Rosenhydrolat kontrolliert den Talg
  • Hyaluronsäure für mehr Feuchtigkeit 

3. Fluid  

  • 97% Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs
  • Kieselerdepulver mattiert die Haut
  • Rosenhydrolat und VitaminB3 regulieren den Glanz, sodass die Haut mehr Ausstrahlung gewinnt

How to use 

Caudalie empfiehlt, den Toner morgens und abends mit einem Wattepad nach der Reinigung aufzutragen, anschließend das Serum in die Haut (oder auch nur lokal auf vereinzelte Unreinheiten) einzumassieren, daraufhin einige Minuten zu warten und abschließend das mattierende Fluid aufzutragen. Wegen seiner mattierenden Wirkung ist es gerade als Make-up-Unterlage ein perfektes Pflegeprodukt. 

Wie ich Vinopure nutze 

Nachdem ich mich einige Tage an dieser Routine versuchte, stellte ich fest, dass meine Haut ein wenig zu trocken wurde. Ich neige zwar zur unreinen Haut, brauche aber momentan – wie ich auf diese Weise feststellte –  offensichtlich viel mehr Feuchtigkeit. Genauso, wie ich verstand, dass nicht nur jede Haut anders ist, sondern auch meine jeden Tag andere Bedürfnisse haben kann und ich sie aufmerksam wahrnehmen muss, um die richtige Pflege zu finden.

Und das tat ich, indem ich mir eine eigene neue Routine überlegte. So mische ich aktuell meine Lieblingsprodukte, die ich euch bereits in meinem ersten Caudalie-Text vorgestellt hatte, mit den neuen Vinopure-Produkten. Auf diese Weise profitiere ich von allen Stärken beider Linien. Mit meinen Basis-Produkten aus der Vinoperfect Reihe (das ist übrigens die Linie für einen ebenmäßigen Teint und gegen Pigmentflecken – für alle Hauttypen geeignet) gewinne ich die volle Feuchtigkeit, nach der meine Haut schreit, und dank der Zusatzpflege mit Vinopure erlange ich ein optisch wunderschönes, mattes Finish für den ganzen Tag. 

Meine neue Routine sieht also im Konkreten wie folgt aus: Ich reinige mein Gesicht morgens und abends mit dem Reinigungsöl, benutze anschließend den Vinopure Toner, je nach Bedarf und Zustand meiner Haut dann das Vinopure Serum, das Vinoperfect Serum oder mische (am liebsten morgens) von beiden einige Tropfen einfach zusammen. Das Ergebnis ist dann für meine Haut ideal, was ich daran merke, dass sie nicht unangenehm spannt, sondern super weich und elastisch und zugleich trotzdem matt ist. Morgens, vor der Anwendung meines geliebten Fluid Teinté (aktuell Nr. 02 Medium), creme ich mein Gesicht mit dem mattierenden Fluid ein, was ein besonders strahlendes und glattes Hautbild ergibt. Wenn ich jedoch feststelle, dass ich morgens schon eine trockene und spannende Haut habe, nehme ich statt des Vinopure Fluid das Vinoperfect Fluid. Am Abend benutze ich keine Creme, sondern das Overnight Detox Oil – mein Alltime Favorit von Caudalie. 

Sowohl morgens als auch abends pflege ich meine Hautpartie außerdem weiterhin mit der Wahnsinns-Augencreme aus der Premier Cru Serie. Und – je nach Zeit und Bedarf, aber mindestens einmal wöchentlich – trage ich die Peeling Maske mit Glycolsäure auf. 

Schaut gern mal in meinen ersten Caudalie-Beitrag, wenn ihr euch für die jeweiligen Produkte aus meiner Basis-Pflegeroutine interessiert. 

Mein (erster) Eindruck 

Als ich das erste Mal Vinopure testete, überraschte mich augenblicklich der intensive Duft und ich überlegte erst, woran er mich erinnerte und dann, ob ich das überhaupt mochte. Ja!! So duften einige (gute!) Anti-Mücken-Sprays und irrtümlicherweise irritierte mich hauptsächlich die Assoziation. Denn eigentlich duften die Vinopure-Produkte wunderschön und frisch und sommerlich, auch beruhigend und wohltuend, was den darin enthaltenen ätherischen Ölen zu verdanken ist. Schon nach einigen Anwendungen war die Verknüpfung vergessen und ich genoss die Verschmelzung meiner Haut mit den neuen Produkten.

Und sie verschmelzen umwerfend gut, insbesondere das Serum sowie das Fluid ziehen sofort ein und hinterlassen eine glatte, mattierte, feinporige, strahlende, klare Haut. Auch unter der Oberfläche schien sich meine Haut mit den neuen Produkten wunderbar zu vertragen, denn sie reagierte ganz ohne Irritationen oder anderen rebellischen Handlungen, was in meinem Fall nicht selbstverständlich ist. Meine Haut tritt neuen und vor allem falschen Produkten nämlich normalerweise eher skeptisch entgegen. 

Nach einigen Wochen der neuen Routine stellte ich fest, dass meine Haut immer noch super war und insbesondere direkt nach den Anwendungen sofort ein ganz tolles Bild zeigte. Und auch jetzt, nach meinem Urlaub und der dort schlecht gewordenen Haut, kehrt mein Hautbild wieder langsam aber sicher zum vorherigen Zustand zurück und ich weiß auch genau, wieso: 1. Sie bekommt wieder, was sie braucht. Morgens und abends, ohne Ausnahme, ausnahmslos das Richtige. 2. Meine Seele pendelt wieder friedlich zwischen Freizeit und Arbeit und 3. was ich esse, ist zu 95 % das, was meinem Körper besonders gut tut. 

Fazit: Vinopure oder (weiterhin) Vinoperfect? 

Ich hätte dieses Mal unheimlich gern ein Vorher-Nachher-Bildvergleich gemacht, da ich mich schon bei meiner ersten Begegnung mit Caudalie geärgert hatte es nicht gemacht zu haben. Wie ich schon mehrfach sagte, hat sich meine Haut ja seit der Nutzung der Caudalie Produkte sehr gebessert und ein Vorher-Nachher hätte es deutlich gezeigt. Doch daher gab es zum Test-Start der Vinopure Serie nicht mehr so viel Steigerung nach oben und ein solcher Bildvergleich hätte dieses Mal nicht die Veränderungen gezeigt, die beim ersten Mal Caudalie stattgefunden haben. Ich habe nämlich nach wie vor nur noch selten und auch nur vereinzelt Pickelchen (ausgenommen des Teneriffa-Phase). Dennoch gibt es eine deutliche positive Veränderung: Seit der (Mit-) Nutzung der Vinopure-Serie ist meine Haut insbesondere direkt nach der Anwendung unfassbar glatt und feinporig und wirkt sehr ausgeglichen und gesund. Leider kann die Kamera nicht aufnehmen, WIE fein die Poren werden und vor allem nicht, wie sich die Haut ANFÜHLT. 

Wie wird es also weitergehen? Ich bleibe weiterhin meinen Produkten aus der ersten Routine treu und integriere auch in Zukunft nach Bedarf und situativem Hautzustand die Produkte von Vinopure – so, wie oben beschrieben. Insbesondere bei lokalen Unreinheiten und für ein schönes Tagesfinish (auch mal als Makeup-Vorbereitung) werde ich zu Vinopure greifen und bin deshalb unendlich dankbar für die Bereicherung meiner Caudalie-Lieblingsprodukte.

Für Dich 

Ich freue mich riesig, dass ich dir auch dieses Mal einen Rabattcode für ein Treatment deiner Wahl im Boutique Spa in Düsseldorf überreichen darf! Mit dem Code YaviMoves sparst du 20 % auf alle 50 minütigen Anwendungen. Der Code ist bis Ende November gültig. Lasst mich unbedingt wissen, wie euch die Behandlung gefallen hat! Mein Tipp: das Vinopure Treatment – von allen Treatments bisher das beste, das ich bei Caudalie genießen durfte und die Messlatte lag wirklich sehr hoch!

 

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Reply Sylvie 9. Oktober 2018 at 11:04

    Hallo Yavi,
    wie lange hat es bei dir ca. gedauert, bis du eine Besserung festgestellt hast?
    Relativ schnell oder erst nach 4 Wochen?
    LG

    • Reply mama moves 9. Oktober 2018 at 20:18

      Liebe Sylvie, das kam tatsächlich sehr schnell, nach nur wenigen Tagen und vor allem war aber der Soforteffekt jedes Mal nach der Anwendung da.

    Hinterlasse einen Kommentar

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen