Food & Drinks

Süßkartoffel-Brownies mit Erdnussbutter-Karamell-Creme (vegan, glutenfrei)

24. Juni 2018

Enthält Werbung durch Produktplatzierung sponsored by nu3

Ich weiß, was ihr denkt: “Sie hat ein Rezept notiert! Halleluja!” – ja, ich freue mich auch. Denn diese Brownies sind verdammt gut und es wäre wirklich schade, wenn ich sie nicht mehr nachbacken könnte. Oder ihr. Ihr kennt mich ja: Ich schmeiße beim Backen und Kochen alles, was ich so finde, wild zusammen, denke: “oh, geil! Lecker! Ab damit in den Ofen!” und nur wenig später haue ich mir mit der Hand gegen den Schädel und ärgere mich, weil ich keine Ahnung habe, was eigentlich genau drin war. 

Und ich verrate euch was: DIESES Rezept habe ich auch erst einen Tag später rekonstruiert und kann nicht versprechen, dass ich nicht irgend eine Zutat vergessen habe. Machen wir’s so: Ihr backt die Brownies nach und wenn sie nichts geworden sind, beschwert ihr euch, ich gehe nochmal tiiiiieeeef in mich und arbeite nochmal daran. 

Die meisten Zutaten, die ich nutze, stammen aus dem Supermarkt oder von nu3. Im Supermarkt könnt ihr mit mir leider nicht sparen, im nu3 Onlineshop aber schon. Und zwar ziemlich viel. Nutzt einfach den Code NU3YAVI30 und an der Kasse werden auf alle Eigenmarken 30 % abgezogen. 


Rezept drucken
Süßkartoffel Brownies
vegan, glutenfrei, zuckerfrei
Menüart Dessert
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 45 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Brownies
Creme
Menüart Dessert
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 45 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Brownies
Creme
Anleitungen
  1. Backofen auf 180°C vorheizen
  2. Süßkartoffeln kochen
  3. Wenn weich gekocht: Alle Zutaten für die Brownies sehr gründlich mixen, bis der Teig eine homogene Masse ergibt
  4. In eine Brownie-Form füllen (ich empfehle eine aus Silikon)
  5. In den Backofen stellen und ca. 40 - 45 Minuten backen (die Brownies müssen noch sehr feucht aber auf keinen Fall flüssig sein)
  6. In der Zeit die Creme vorbereiten: Dazu alle Zutaten (bis auf die Haselnüsse) sehr gründlich pürieren, am Ende die Haselnüsse unterrühren (ergibt eine sehr Hanuta-ähnliche Creme)
  7. In den Kühlschrank stellen, bis auch die Brownies fertig sind. Sobald diese abgekühlt sind, werden sie großzügig mit der Creme bestrichen und dann geht das Prachtstück für mindestens einige Stunden (am besten jedoch über Nacht) in den Kühlschrank.
Dieses Rezept teilen

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen